Liebe Ökokistenkundin, lieber Ökokistenkunde!

Die Rezepte der Woche sind Rezepte von Silvia Achatz, die sie selbst mit Leidenschaft und Sachverstand kreiert, ausprobiert und für Sie verfasst. Sie sind abgestimmt auf den Inhalt der Sortimentskisten einer Woche.

Sie finden diese in unserem wöchentlichen Kundenbrief. Warenkunde, Empfehlungen zu interessanten Produkten aus unserem Naturkostsortiment, Neues aus unserer Gärtnerei und wichtige Informationen ergänzen die Rezepte der Woche. Den Kundenbrief schicken wir Ihnen per Email zu oder legen ihn auf Anfrage in ausgedruckter Form in Ihre Kiste.

Rezepte der Woche KW 42

Delicata-Kürbis von Biohof Wiethaler aus NiederbayernDelicata-Kürbis frisch geliefert mit der Ökokiste

Verwendung: Der Delicata-Kürbisist eine Unterform des Spaghetti-kürbis, jedoch zieht er keine Fäden wie der Spaghettikürbis. Er ist länglich-oval, mit gelber Farbe und grünen Streifen. Der Geschmack ist süßlich, ähnlich einer Mischung aus Hokkaido-Kürbis und Süßkartoffel. Geviertelt oder halbiert kann man ihn einfach nur dämpfen oder aber auch füllen und im Backofen garen. Das Fruchtfleisch und die Schale ist in rohem Zustand sehr hart, aber in gegartem Zustand lässt sich der Kürbis mit Schale verzehren. Oder Sie lösen das Fruchtfleisch während des Verzehrs von der Schale. Durch seine geringe Größe eignet er sich wunderbar für Single-Haushalte.

 

Gedünsteter Delicata mit Zitronen-Butter (als Vorspeise für 4 Personen)
Zutaten: 1 Delicata-Kürbis (ca. 500 g), ca. 80 g Butter, 1 TL abgeriebene Zitronenschale, 1 TL Zitronensaft, Salz, wenig Pfeffer, frische Kräuter (Petersilie oder Koriander)
Zubereitung: Den Kürbis waschen und vierteln (einmal längs und einmal quer halbieren), die Kerne herauslösen und in einem Dämpfeinsatz weich dämpfen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, Zitronenschale-/Saft zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frische Kräuter fein hacken und unter die Butter rühren. Den Kürbis auf kleinen Vorspeisetellern anrichten und mit der Butter begießen. Sehr gut schmeckt auch Knoblauchbutter, oder Sie streuen statt der Kräuter gerösteten Sesam oder Kürbiskerne über den Kürbis oder beträufeln ihn mit etwas Kürbiskernöl oder dunklem Balsamicoessig.

 

Fisches Sauerkraut vom Biohof Laurer aus Niederbayern
Das frische Sauerkraut ist roh, nicht gekocht und nicht pasteurisiert! Milchsauer vergorenes Sauerkraut enthält von Natur aus viele lebens-wichtiger Mikroorganismen. Es kann somit als natürlich probioti-sches Nahrungsmittel angesehen werden und könnte auf natürliche Weise unsere Darmflora regulieren.
Verwendung: Sie können das Sauer-kraut natürlich sofort roh als Salat verzehren, aber auch als Beilage weichkochen und zum Beispiel zu Schupfnudeln verzehren. Sauerkraut können Sie entweder klassisch mit Speck, Lorbeer & Wacholder zube-reiten, oder Sie kochen ein herbstli-ches Apfelsauerkraut. Auch beliebt ist ein Ananas-Sauerkraut.

 

Kulebiak – Gefüllte Teigtasche aus Polen (4-6 Personen)Rezepte der Ökokiste Kirchdorf

Zutaten für den Teig: 500 g Weizen-mehl Type 550, 1 Päckchen Trocken-hefe, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, 2 Eier, 2 EL flüssige Butter, ca. 160 ml lauwarme Milch
Zutaten für die Füllung: 400 g Sau-erkraut, 200 g Champignons, 1 Zwie-bel, 3 EL Butter, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, 3 hart gekochte Eier, Milch zum Bestreichen, Kümmelsamen zum Bestreuen
Zubereitung: Das Mehl mit der Trockenhefe, Zucker und Salz vermischen. Die Eier und Butter zugeben, nach und nach mit der Milch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Hefeteig sollte auf einem Backbrett sehr gut durchgeknetet werden. Evtl. arbeiten Sie noch etwas Mehl unter. Je mehr Sie kneten, um so besser wird später der Teig. Anschließend zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
Für die Füllung das Sauerkraut abtropfen lassen. Die Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin glasig andünsten, dann die Champignons zugeben und kurz mitdünsten. Pilze mit dem Sauerkraut vermischen und mit Salz (wenig) und Pfeffer abschmecken.
Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig nochmals kräftig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat etwa 1 cm dick ausrollen. Das Quadrat auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech le-gen und die Füllung in die Mitte häufen. Die hartgekochten Eier schälen, in Schei-ben schneiden und auf die Füllung legen. Die Ecken jeweils in die Mitte klappen und die Nähte gut zusammendrücken, evtl. mit zwei Gabelzinken. Die Oberfläche mit Milch bestreichen, mit Kümmel bestreuen und im vorgeheizten Ofen auf mitt-lerer Schiene 35-45 Min. backen. Heiß oder kalt servieren. Dazu passt Salat.

Rezepte der Woche KW 41

Diese Woche gibt es in einigen Kistensortimenten frischen Spinat von Biolandhof Franz Bauer aus Niederbayern. Spinat enthält laut Nährwerttabelle viel Kalium, Calzium, Vitamin A und K, Folsäure, Zink und einige sekundäre Pflanzenstoffe. Roher Spinat enthält fast doppelt soviel Vitamin C wie Mandarinen. Daher findet roher Spinat in Smoothies, gemischt mit Obst, viel Verwendung. Außerdem eignet er sich gedünstet mit Zwiebel als Blattspinat zu Spiegelei oder pochierten Eiern, gekocht für Suppen, gemischt in Currys, zu Pfannkuchenfüllungen, als Pizzabelag oder Füllung für Blätterteigtaschen. Auch schmecken die rohen Blätter sehr gut unter Blattsalat gemischt, mit einem Knoblauch-Zitronen-Dressing.

Spinatpfannkuchen (10 Stück)
Zutaten: 400 g frischer Spinat, 250 g Mehl, 350 ml Milch, 4 Eier, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Sonnenblumen-Bratöl (Artikelnr. 3504) oder Ghee (Artikelnr. 3521) zum Braten, Fetakäse und gemischter Blattsalat zum Servieren
Zubereitung: Die Stiele des Spinats entfernen, die Blätter waschen und in grobe Stücke zerkleinern. Tropfnass in eine heiße Pfanne geben und unter Wenden zusammenfallen lassen. Dann herausnehmen und mit einem Messer fein hacken. Das Mehl mit der Milch und den Eiern mit dem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig verrühren, salzen, pfeffern und gehackten Knoblauch nach Belieben zufügen. Den Spinat unterheben und den Teig 30 Min. ziehen lassen. Anschließend Bratöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und kleine Pfannkuchen (∅ 15 cm) von beiden Seiten ausbacken. Im Ofen warmhalten bis alle Pfannkuchen gebacken sind. Mit Fetakäse und gemischten Blattsalaten servieren.

Spinat-Kartoffelsuppe (4 Personen)
Zutaten: 400 g Spinat, 400 g Kartoffeln, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Butter, 1 TL gekörnte Gemüsebrühe, 100 ml Sahne, Salz, Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss
Zubereitung: Den Spinat putzen, die Stiele an den Blättern belassen, waschen und abtropfen lassen. Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, würfeln und in Butter in einem Topf andünsten. Den Spinat und gekörnte Brühe zugeben, mit 800 ml Wasser aufgießen und weich dünsten. Anschließend fein pürieren und mit Sahne und den Gewürzen abschmecken.

 

Diese Woche erhalten Sie in einigen Kistensortimenten Avocado der Sorte Bacon via Naturkost Schramm aus Spanien. Avocados enthalten Kalium, Vitamin K, Zink und Omega-6-Fettsäuren in nennenswerter Menge. Besonders hervorzuheben ist der hohe Gehalt an Glutathion (31 mg/100g). Allgemein sorgt Glutathion in unserem Körper für die Aufrechterhaltung reduzierender Bedingungen in den Körperzellen, d.h. es reduziert reaktive Sauerstoff-verbindungen und schützt so die Zelle vor Schäden durch Radikale.
Avocados sollten nur reif verzehrt werden, wenn die Schale aus Druck leicht nachgibt. Bitte bei kühler  Zimmertemperatur aufbewahren. 

Avocado-Schoko-Mousse (2 Personen)Kochen mit der Ökokiste

Zutaten: 2 kleine, reife Avocados, 2 TL Kokosblütenzucker, 1 Packung Bourbon-Vanille-zucker, 3 EL Kakaopulver, 4 EL Sojamilch oder Mandelmilch, Physalis oder andere Früchte und Bananenchips zur Garnitur
Zubereitung: Die Avocado halbieren, Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit den restlichen Zutaten pürieren. In Gläschen füllen, mit Früchten und Bananenchips garnieren und bis zum Servieren 30 Min. kühl stellen.

 

Besuchen Sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/Oekokiste.Kirchdorf
Dort erhalten Sie neueste Infos, Rezepte und Fotos. Wir freuen uns auf Sie!

Guten Appetit und viel Freude beim Kochen und Genießen 
wünscht Ihnen Ihr Kirchdorfer Ökokisten-Team

Saisonkalender

Unser Gemüse- und Obstangebot richtet weitgehend nach dem Lauf der Natur. Hier finden Sie wann was Saison hat.

Saisonkalender

 

So bleibt´s länger frisch!

Lagertipps zur Aufbewahrung von Gemüse finden Sie hier

Gemüse & Obst der Woche

Frisch, saisonal und regional

> Hier im Shop bestellen

Ökokisten-Sortimente

Von uns wöchentlich zusammengestellt

> Hier im Shop bestellen

Unsere Empfehlungen

aus einem breiten Naturkostsortiment

> Hier im Shop bestellen